Werke aus dem Filmlabor von Sergei Solowjow werden in Jugra präsentiert
19.03.2021, 10:00
Werke aus dem Filmlabor von Sergei Solowjow werden in Jugra präsentiert
Das Labor des Präsidenten der Festspiele „Der Geist des Feuers“ öffnete seine Türe vom 5. bis 7. März in Moskau im Zentrum für moderne Art „Winzavod“.
Der Filmregisseur, Drehbuchautor, Produzent, Volkskünstler der Russischen Föderation, Professor, Leiter der Werkstatt bei dem Allrussischen Institut für Kinematographie Sergei Solowjow präsentierte der Öffentlichkeit die Foto- und Videoarbeiten der Studenten der Regiewerkstatt sowie Lesungen und Verbatim-Theaterstücke, die von den Darstellern seiner Werkstätten vorbereitet wurden.
Traditionell wird das Labor im Rahmen der Veranstaltungen abgehalten, die zeitlich mit dem Beginn der Festspiele „Der Geist des Feuers“ zusammenfallen. Laut Sergei Solowjow werden die Festspiele immer durch Frühlingserwachen begleitet. In diesem Jahr sind die Filmfestspiele aufgrund der Pandemie auf die Sommerzeit verschoben worden. Aber das traditionelle Labor hat eine neue Form und einen neuen Ort angenommen.
In diesem Jahr wurden im Kinolabor nicht nur fertige Werke, sondern auch der Weg zu ihrer Entstehung präsentiert. Es fand offenen Lesungen und Kunsttherapie statt. Die eingeladenen Redner sprachen über die Kinoindustrie, es wurden ständige und wechselnde Ausstellungen von Fotografien, Filmskizzen und Entwürfe präsentiert.
„In den präsentierten Werken steckt so viel Seele, so viel Wärme ihrer Hände. Dies kann nur als wunderbare Laborarbeit definiert werden. Es ist sehr wichtig, was wir uns gegenseitig geben. Ich schaue und erinnere mich an meine ersten kreativen Arbeiten, Ausstellungsprojekte, die ich begleitet habe, und an meine ersten Dreharbeiten. Es ist eine kolossale Mikroatmosphäre, die Gehirn und Seele nährt.  Wir konzentrieren uns darauf, Kunst nicht in eine auswendig gelernte akademische Handlung zu verwandeln, bei der jeder weiß, was zu tun ist, um ein ausgezeichneter Student zu werden"- kommentierte Sergei Solowjow und versicherte auch, dass Jugra unbedingt Ergebnisse des Kinolabors sehen wird.
Andrei Knysch, der Regierungschef des Autonomen Kreises von Khanten und Mansen- Jugra bei der Regierung der Russischen Föderation in den RF-Subjekten hat die Glückwünsche zur Eröffnung des Labors vorgelesen.